Navigation
Versteckt
Mittwoch
Jun212017

Neuerscheinung: European Legal Methodology

Karl Riesenhuber (Hrsg.), European Legal Methodology, Intersentia Ltd, 2017, XXX + 752 S. [mehr]

Aus dem Inhalt:
EU law is an autonomous legal system. It requires its own methodology. The contributions to this volume provide elements of a genuinely European legal method. They discuss the foundations of European legal methodology in Roman law and in the development of national legal methods in the 19th century as well as the economic and comparative background. Core issues of legal methods such as the sources of law, the interpretation of EU primary law and secondary legislation, the concretisation of general clauses, and judicial development of the law are also analysed. 

The temporal effects of EU directives on the one hand and of judgments of the Court of Justice of the European Union on the other raise specific issues of EU law. Contributions are also devoted to issues of a multi-level legal system. Beyond general aspects, directives, in particular, raise special questions: what is their impact on the interpretation of national law; and what are the methodological consequences of a transposition of directives beyond their original scope (‘gold-plating’)? 

Further contributions inquire into methodological issues in contract law, employment law, company law, capital market law and competition law. They illustrate the general aspects of European legal methods with a view to specific applications and also reveal specific issues of methods which occur in these areas. 

Finally, legal methods from national perspectives of different Member States, namely France, Germany, Italy, Poland, Spain and the United Kingdom, are examined. The authors reveal national traditions of legal methods and national preconceptions and illustrate the application of EU legal methods in different national contexts.

Mittwoch
Mai312017

A Taste of US Law School - Klausurtermin

Die Abschlussklausur zu der Veranstaltung "A Taste of US Law School" wird am Freitag, den 23.6.2017 um 11 Uhr im HGC 10 geschrieben.

Donnerstag
Mai182017

Stellenausschreibung: Verwaltungsangestellter (m/w)

Für meinen Lehrstuhl suche ich baldmöglichst in Teilzeitstelle (50 %, 19,915 Std.) eine/n Verwaltungsangestellte/n. Die Stelle ist als Krankheitsvertretung zunächst auf 6 Monate befristet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Dienstag
Apr182017

NEU: Vorlesung "IT-Sicherheit für Geistes- und Gesellschaftswissenschaften"

In Zusammenarbeit mit dem IGEDI bietet das Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit im Sommersemester 2017 erstmals eine Vorlesung "IT-Sicherheit für Geistes- und Gesellschaftswissenschaften an". Einzelheiten hier.

Mittwoch
Mrz292017

Vorlesung Europäisches Vertragsrecht - jetzt bei Moodle anmelden

In der Vorlesung erörtern wir die primärrechtlichen Grundlagen und die sekundärrechtliche Ausgestaltung des Europäischen Vertragsrechts. Es geht um examensrelevante Themen wie "Quelle" und "Weber und Putz". Besondere Highlights sind in diesem Semester die Teilnahme an der Bonner Tagung "Braucht Europa ein Wirtschaftsgesetzbuch" (27.4.2016, 14-18 Uhr, Uni Bonn) und ein Besuch beim BGH zu einer Verhandlung mit Bezug auf das Europarecht. - Anmeldung bei Moodle ab sofort möglich.

Freitag
Feb172017

Probeseminar-Angebot

Im Sommersemester bietet Prof. Riesenhuber ein Seminar im Urheberrecht an. Das Seminar ist für Studenten aller SPB offen und bietet Studenten die Gelegenheit, sich auf das Examensseminar vorzubereiten. Teilnehmer erhalten in Abstimmung mit dem Dozenten ein Thema ihrer Wahl und werden bei der Ausarbeitung ihrer schriftlichen Arbeit betreut. Bei ausreichendem Interesse ist eine Blockveranstaltung bei der GEMA in Berlin geplant. 

Dienstag
Jan262016

A Taste of US Law School im Sommersemester 2017



Die erstmals 2015 angebotene Veranstaltung wird in diesem Jahr erneut angeboten, 9.6.-13.6.2017.

Professor Steven D. Walt von der University of Virginia School of Law, bietet eine Vorlesung über "International Sales Transactions" an. Schwerpunkt wird das Wiener UN-Kaufrecht (CISG) sein.

Bewerbung ab SOFORT (21.2.2017) über eCampus möglich, Bewerbungsschluss: 2.5.2017.

Voraussetzung: gute Englischkenntnisse.

Weiter Informationen zu der Veranstaltungsreihe finden Sie auf dem nebenstehenden Plakat und auf den Seiten des Zentrums für Internationales (ZfI).

Montag
Jul062015

Neuerscheinung: Contract Governance

Stefan Grundmann / Florian Möslein / Karl Riesenhuber (Hrsg.), Contract Governance, Oxford University Press, 2015, XIII + 473 S. [mehr]

Aus dem Inhalt:
This book introduces and develops Contract Governance as a new approach to contract theory. While the concept of governance has already been developed in Williamson's seminal article, it has, ironically, not received much attention in general contract law theory. Indeed, Contract Governance appears to be an important and necessary complement to corporate governance and in fact, as the second, equally important pillar of governance research in the core of private law. With this in mind, Grundmann, Möslein, and Riesenhuber provide a novel approach in setting an international and interdisciplinary research agenda for developing contract law scholarship. Contract Governance focuses particularly on the ways in which a governance perspective leads to research questions that have been neglected in traditional contract law scholarship, and how, from a governance perspective, the questions are dealt with in a different manner and style.

Combining substantive chapters and commentaries, this collection of essays addresses an array of topics, including: third party impact and contract governance problems in herd behaviour; governance of networks of contracts; governance in long-term contractual relationships; contract governance and rule setting; and contract governance and political dimensions.

 

Freitag
Dez192014

Neuerscheinung: Europäische Methodenlehre

Karl Riesenhuber (Hrsg.), Europäische Methodenlehre, Berlin/München/Boston (de Gruyter) Dezember 2014, LI + 663 S. [mehr]

Das nationale Recht, besonders das Wirtschaftsrecht, ist weitgehend von europarechtlichen Vorgaben beeinflusst. Das Europarecht erweist sich auch praktisch zunehmend als Dreh- und Angelpunkt von Entscheidungen nationaler Gerichte. Eine gestiegene Bedeutung des Europarechts und seines Zusammenwirkens mit den nationalen Rechtsordnungen in der juristischen Ausbildung geht damit einher. Das jetzt in dritter Auflage vorgelegte Handbuch ist sowohl für die juristische Ausbildung als auch für die juristische Praxis konzipiert.

In einem allgemeinen Teil werden zunächst die rechtshistorischen, rechtsvergleichenden und auch ökonomischen Grundlagen erörtert und die wichtigsten Sachfragen einer Europäischen Methodenlehre systematisch aufbereitet. Ein besonderer Teil widmet sich Methodenfragen einzelner Rechtsgebiete: Vertrags-, Arbeits-, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie Kartellrecht. Weiterhin wird die Praxis der Obersten Gerichtshöfe des Bundes (BGH, BAG, BVerwG, BSG und BFH) und des Gerichtshofs der Europäischen Union dargestellt. Ein gesonderter Abschnitt mit Länderberichten ergänzt die Perspektiven anderer Mitgliedstaaten auf Fragen der Europäischen Methodenlehre: Frankreich, Vereinigtes Königreich, Italien, Spanien und Polen. Der Vertrag von Lissabon ist berücksichtigt.

Donnerstag
Jun262014

Hinweis: Promotionsstipendien der VG WORT

Der Förderungs- und Beihilfefonds der VG WORT GmbH gewährt Promotionsstipendien an Doktoranden, deren Dissertation ihren Schwerpunkt auf dem Gebiet des Urheberrechts einschließlich des Rechts der Verwertungsgesellschaften hat. Entsprechende Anträge können zum 1. März und 1. September eines Jahres eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Link.