Navigation
Versteckt
Freitag
Sep192014

Stellenausschreibung: Akademischer Rat auf Zeit (m/w)

An meinem Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Handels- und Wirtschaftsrecht ist zum nächstmöglichen Einstellungstermin eine Stelle als

Akademischer Rat auf Zeit (m/w) (Besoldungsgruppe A 13 ÜBesG NRW, Vollzeit 41 Std./W.)


zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Gelegenheit zur Weiterqualifikation wird gegeben. Die Möglichkeit einer Verlängerung um 3 Jahre besteht grundsätzlich.

Ihre Aufgaben: Lehrstuhlarbeit ist Teamarbeit – zusammen mit den anderen Mitarbeitern des Lehrstuhls unterstützen Sie Lehrstuhlinhaber und Fakultät in Forschung und Lehre. Die Lehrverpflichtung beträgt 4 SWS. Sie begleiten Vorlesungen, Seminare, Vorträge und wissenschaftliche Veröffentlichungen. Daneben verfügen Sie über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Organisationstalent und ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten. Sie koordinieren und führen eigenverantwortlich Lehrveranstaltungen durch, forschen und publizieren selbstbestimmt und mit hohem wissenschaftlichen Anspruch auf dem Gebiet der ökonomischen Analyse des deutschen und Europäischen Privat- und Wirtschaftsrechts.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Ihr Profil: Sie haben ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen und sind promoviert; Sie verfügen über vertiefte, durch einen akademischen Abschluss nachgewiesene Rechtskenntnisse. Wünschenswert sind durch wissenschaftliche Arbeit nachgewiesene Erfahrungen mit „Law and Economics“ und der Anwendung von empirischen Forschungsmethoden, insbesondere im Bereich des deutschen und Europäischen Privat- und Wirtschaftsrechts

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse in Kopie) richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail (max. zwei Dateien im Anhang, max. 5 MB) an EuWirtR@rub.de. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Akad. Rat Dr. Frank Rosenkranz unter Frank.Rosenkranz@rub.de oder 0234 - 32 22833.

Donnerstag
Jun262014

Hinweis: Promotionsstipendien der VG WORT

Der Förderungs- und Beihilfefonds der VG WORT GmbH gewährt Promotionsstipendien an Doktoranden, deren Dissertation ihren Schwerpunkt auf dem Gebiet des Urheberrechts einschließlich des Rechts der Verwertungsgesellschaften hat. Entsprechende Anträge können zum 1. März und 1. September eines Jahres eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Link.

Donnerstag
Nov142013

Neuerscheinung: EU-Vertragsrecht

 

Karl Riesenhuber, EU-Vertragsrecht, Tübingen (Mohr Siebeck) November 2013, XXVII + 225 S. [mehr]

Die Einführung in das Vertragsrecht der Europäischen Union erläutert europarechtliche Grundbegriffe, Grundlagen der Rechtsangleichung (Grundrechte und -freiheiten, Rechtssetzungskompetenzen, Internationales Vertragsrecht, Unternehmer und Verbraucher) sowie, in systematischer Darstellung, die Regelungen zu Sachfragen des Vertragsrechts und, exemplarisch, zu ausgewählten Vertragstypen.

Donnerstag
Jun132013

Blackboard

Die Unterlagen zu den Vorlesungen des Lehrstuhls sind ab sofort ausschließlich in Blackboard zugänglich.

Zur Anmeldung in den Blackboard-Kursen ist jeweils die Eingabe des in der Veranstaltung genannten Passwortes erforderlich.

Mittwoch
Okt102012

Neuerscheinung: European Employment Law

 

Karl Riesenhuber, European Employment Law, A Systematic Exposition, Cambridge (Intersentia) 2012, lx + 804 pp. [mehr]

European employment law is becoming increasingly important. Its impact upon domestic law of the Member States in fields such as fixed-term employment contracts, collective redundancies or industrial action, is growing. This volume therefore covers the complete scope of European employment law: its foundations in EU primary law and its various sources in EU secondary legislation, as well as the growing body of case law of the European Court of Justice.

The book begins by providing an overview of the relevant fundamental rights, fundamental freedoms and competences of the European Union in the field of employment law. A systematic presentation of the conflict of law rules in European Employment Law then follows: the Rome I and Rome II-Regulations, the Posting of Workers Directive and the Brussels Regulation on the recognition and enforcement of judgements. Subsequently, the author focuses on individual labour law which, at the EU level, is principally composed of rules on non-discrimination, the protection of safety and health and working time; rules on atypical forms of employment (part-time, fixed-term and temporary agency work) and special groups of employees (mothers, parents, young people); as well as legislation concerning employment protection in situations of collective redundancy, business transfer and insolvency. This is followed by a discussion of collective labour law issues. Particular attention is given to the European Works Council and the rules on employee involvement in the European Company, the European Cooperative Society, and the European Private Company, and to employment law rules contained in the Directive on cross-border mergers.

European Employment Law is written for advanced students, academics and practitioners specialising in EU employment law.

Dienstag
Okt092012

Neuerscheinung: Textsammlung Europäisches Privatrecht

Stefan Grundmann/Karl Riesenhuber (Hrsg.), Textsammlung Europäisches Privatrecht - Vertrags- und Schuldrecht, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Berlin (De Gruyter) 2012 [mehr]

Diese Textsammlung enthält den gesamten Europäischen Normenbestand in den privatrechtlichen Kernbereichen: Vertragsrecht, Arbeitsrecht und Gesellschaftsrecht, ergänzt um die Grundlagen und die wichtigsten diesbezüglichen verfahrensrechtlichen Rechtsakte. Damit eignet sich die Sammlung für jede Diskussion und Veranstaltung zum Deutschen und Europäischen Vertrags-, Schuld-, Arbeits-, Gesellschafts-, aber auch Bank- und Kapitalmarktrecht, mithin das gesamte Privatrecht, soweit es erheblich unionsrechtlich beeinflusst ist; selbst für wichtige Teile des Wettbewerbsrechts wird man fündig.